Media-Tec - Development & Design verarbeitet Informationen über Ihren Besuch unter Einsatz von Cookies, um die Webseite optimal zu gestalten und die Leistung fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite willigen Sie in die Nutzung dieser Cookies ein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

GEOMAXX Laser Vermessungssystem nutzt Software, entwickelt von Media-Tec

Geomaxx ist ein neuartiges Achs-Schnellvermessungssystem für Renn- und Rallyeautos. Für den Motorsport entwickelt, ermöglicht das System eine extrem schnelle, präzise, flexible, und kostensparende Vermessung von Sturz, Einzel- und Gesamtspur aller Räder sowie der geometrischen Fahrachse (x-Achse). Dazu kann das Rennfahrzeug auf seinen Rädern stehen und der Boden muss nicht einmal absolut eben sein.

Geomaxx projiziert 2 Laserlichtwände rechts und links neben das Fahrzeug, exakt parallel zur geometrischen Fahrachse - sozusagen der Seele des Fahrzeugs. Als Aufnahme für GEOMAXX wird das stabilste Teil eines Rennwagens, nämlich den Überrollkäfig genutzt. Der Käfig bleibt bei fast jedem Unfall unbeschädigt und wird beim Anbringen von GEOMAXX am Fahrzeug gleich auf Verzug geprüft, denn bei der Erstmontage werden an verschiedenen Punkten an Käfig und Karosserie Markierungen angebracht, um die korrekte Positionierung von GEOMAXX prüfen und sicherstellen zu können.

Die MEDIA-TEC Software erstellt aus den abgelesenen Werten ein Messprotokoll für Einzel- und Gesamtspur, Sturz aller Räder, Abweichung zur geometrischen Fahrachse - dem sog. Dackelgang - jeweils in Dezimalgrad oder mm. Das Protokoll kann gespeichert oder auch ausgedruckt werden. Die MEDIA-TEC Software ist in der Lage, Abweichungen zur letzten gespeicherten Messung an diesem Fahrzeug sofort anzuzeigen: rot, wenn sich etwas geändert hat, grün, wenn die Messwerte unverändert sind, oder auch einen Vergleich zu hinterlegten Sollwerten machen und (farblich) auswerten.

Römsiche Villa Bodenbach

Die römische Villa in Bodenbach ist als Fundort seit 1890 bekannt und wurde von der Ortsgemeinde ab dem Jahr 2003 mit den modernsten geophysikalischen Prospektionsmethoden untersucht. In den Jahren 2010 und 2013 fanden archäologische Grabungen statt. Es zeigte sich, dass eine im 1.Jh.n.Chr. als rein ziviler Bauernhof errichtete röm. Villa im 3.Jh.n.Chr. von den Bewohnern als uneinnehmbare militärische Festung gegen einfallende Germanen umgebaut wurde. Hierbei wurden viele spannende Einsichten und Erkenntnisse ans Licht gebracht. Um das Wissen zu erhalten, hat sich die Ortsgemeinde Bodenbach dazu entschlossen, den Grundriss der Villa und der Befestigungsanlage zu visualisieren. Dabei hat die Firma Media-Tec eine 3D Visualisierung der röm. Villa in verschiedene Perspektiven erstellt. Informationstafeln liefern Besuchern das nötige Hintergrundwissen, um die wechselhafte Geschichte der röm. Villa, vergleichbar einem Museum in der Landschaft, erfahr- und erlebbar zu machen.

Porsche GT3 Cup Challenge Eastern Europe vertraut auf das Know-How von Media-Tec

Mit sechs Rennwochenenden und zwölf Rennen geht der neue Porsche-Markenpokal unter der Leitung von Grid Concept ab April 2010 als Cup Challenge an den Start. Ausgetragen wird die Meisterschaft mit dem Porsche 911 GT3 Cup (997) aus den Modelljahren 2008/2009. In einer B-Klasse werden auch die 996-Modelle startberechtigt sein. Die Rennwochenenden werden gemeinsam mit der türkischen Tourenwagenmeisterschaft ausgetragen. Die GT3 Cup Challenge Eastern Europe wird von einem Unternehmen mit Sitz in Istanbul geführt. Das Unternehmen Grid Concept ist eine Allianz des türkischen Motorsport-Organisators cornerspeed und dem Molitor-Racing-System Team.

Dabei besteht ein Teil dieses neuen und großen Projektes durch eine speziell entwickelte Zeitnahmesoftware der Firma Media-Tec. Diese ist extra auf die Anforderungen der neuen Rennserie angepasst und programmiert worden. Eine sichere Datenerfassung und Auswertung während und nach dem Rennen ist immer gewährleistet. Eine rundum durchdachte Software, die die Organisation während des gesamten Rennen sicherstellt und die ein unverzichtbaren Teil der Serie ist.

Media-Tec Race Laptimer mehrfach bewährt

Ende letzten Jahres stellte die Firma Media-Tec den eigens entwickelten Race Laptimer für das Laptrix Transpondersystem vor. Von Anfang waren die stärken der neuen Management-Software ein unverzichtbarer Bestandteil im Verlauf eines Rennen, gerade dann, wenn eine Strategie unvorhergesehen schnelle Umplanung erforderte. Das zweimalige VLN-Meisterteam Black-Falcon fuhr nicht zuletzt durch die Unterstützung der neu entwickelten Software durch die Firma Media-Tec mehrere Klassensiege ein. Beim Einsatz von meist mehr als 6 eigenen Autos erfordern es präzise Vorhersagen der Boxenstops. Der Media-Tec Race Laptimer bietet gerade bei mehr als einem Auto eine enorme Erleichterung.

20 Gründe, warum auch für Sie der Media-Tec Race Laptimer unverzichtbar ist:

  • Rundenzeiterfassung von bis zu 8 Fahrzeugen
  • für Laptrix Transpondersysteme
  • kein Transponder erforderlich (Auslösung der Zeiten manuell)
  • für 2 Forwarder geeignet (z.B. für die automatische Erfassung des Boxenstops)
  • Automatische Vorausberechnung des nächsten Boxenstops (Uhrzeit)
  • Anzeige der max. Rest-Fahrzeit eines Fahrer (z.B. beim 24h Rennen)
  • Vorausplanung der Boxenstops
  • Darstellung der Rundenzeiten in der Box inkl. frei veränderbarer Darstellung im Sinne von Corporate Identity
  • Automatische Info für Teammitglieder bei einem bevorstehenden Boxenstop
  • Aktuelle Rundenzeit
  • Beste Runde
  • Rundenzeitentabelle
  • Farbliche Unterscheidung der Fahrer
  • übersichtliche Darstellung
  • Report des gesamten Rennens wird zur späteren Auswertung automatisch erstellt
  • Manuelle Eintragungen im Report möglich
  • Grafische Rundenzeit Analyse
  • Auswertung aller Fahrzeuge getrennt
  • Audruck der Rundenzeiten für die Fahrer direkt aus der Software möglich.
  • Speichern der Rundenzeiten als PDF, XLS, HTML oder DOC möglich

Media-Tec offizieller Partner von Memotec Messtechnik

Die Firma Memotec, mit Sitz in Eppingen-Elsenz, ist seit vielen Jahren ein fester Begriff bei Motorsportteams und Fahrern. Befasste man sich anfangs in Eppingen nur mit dem Kartsport so ist Memotec heute der wohl einzige Fachausrüster, der in allen Bereichen des Motorsports (Kart, Rundstrecke, Bergrennen, Rallye, Motorradstraßensport, Offroad, Bahnsport, Dragster und Motorboot) aktiv ist. Dabei setzte man von Anfang an auf die italienische Elektronikfirma AIM, die innovative Produkte für Zeitnahme, Datenaufzeichnung und Instrumentierung entwickelten. Mittlerweile umfasst die Produktpalette von Memotec ein Vielfaches an speziellen Sensoren und Elektronikbauteilen, die in Eigenregie entwickelt wurden und womit sich Ulli Mesch auf dem deutschen Markt fest etablierte! Es gibt nichts, was er nicht sichtbar machen kann!

Deshalb freut es uns heute umso mehr, die offizielle Zusammenarbeit mit dem wohl in Deutschland größten Spezialist für Motorsporttechnik bekannt zu geben. Unsere eigenständig entwickelte Laptimer Software hat selbst den Markführer überzeugt und wird ab sofort bei uns als auch bei Memotec erhältlich sein!

Unsere Produktpalette wird in den nächsten Tagen um viele Produkte der Firma Memotec erweitert und können auch hier erworben werden. Service und Dienstleistungen werden sowohl bei uns als auch bei Memotec ganz groß geschrieben! Unsere Kooperation ermöglicht so den Kunden von Memotec einen noch besseren Service und stets die Garantie, immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, was sowohl die Technik als auch die Software betrifft.

Stets im Sinne unserer Kunden entwickeln wir schon heute die Innovationen für Morgen um sichern so unseren Kunden den notwendigen Vorsprung!